Grundhafter Ausbau der K 127 in der OD Ershausen, 2. BA

Vergabeart
Öffentliche Ausschreibung
Vergabe-ID
2641904
Vergabe­nummer
L22-0133-23
Veröffentlicht am
29.09.2022 10:00 Uhr
Auftrag­geber
Landkreis Eichsfeld - Zentrale Vergabestelle
Angebots-/Teilnahmefrist
21.10.2022 10:30 Uhr

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name und Anschrift:
Landkreis Eichsfeld - Zentrale Vergabestelle
Friedensplatz 8
37308 Heilbad Heiligenstadt; Telefon: +49 3606 650-2050
Fax:
+49 3606 650-9035; E-Mail: vergabe@kreis-eic.de
Internet:
https://www.kreis-eic.de
b) Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
Vergabenummer:
L22-0133-23
c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Zugelassene Angebotsabgabe
elektronisch
in Textform
mit fortgeschrittener/m Signatur/Siegel
mit qualifizierter/m Signatur/Siegel
d) Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung
37308 Schimberg/OT Ershausen
f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen
Art der Leistung:
Bauteile 0 - Allgemeine Bauleistungen, 1 - Schmutzwasser- und Regenwasserkanalisation, 2 - Trinkwasserleitung, 3 - Straßenbau, 4 - Gehwege und Nebenanlagen, 5 - Bauwerke
Umfang der Leistung:
Bauteil 0: Allgemeine Bauleistungen (WAZ Obereichsfeld, Gemeinde Schimberg und LK Eichsfeld)
Baustelleneinrichtung
Verkehrssicherung
Bauteil 1: SW- und RW-Kanalisation (WAZ Obereichsfeld)
ca. 85 m Anschlussleitung DN/OD 160 PP (14 St RWK-HAL) herstellen
Bauteil 2: Trinkwasserleitung (WAZ Obereichsfeld)
ca. 225 m Druckrohre DN 100 GGG als Hauptleitung herstellen
ca. 2 St Keil-Ovalschieber DN 80 liefern und einbauen
ca. 2 St Keil-Ovalschieber DN 100 liefern und einbauen
ca. 1 St Unterflurhydrant DN 80 liefern und einbauen.
ca. 35 m Druckrohre DA 32 PE 100 (17 St TWL-HAL) herstellen
Bauteil 3: Straßenbau (LK Eichsfeld)
ca. 1.580 m2 Asphaltbefestigung aufnehmen und beseitigen
ca. 1.000 m3 Aushub und Entsorgung Tragschicht/Boden
ca. 50 m Kanalrohr DN 300 SB herstellen
ca. 1 Stück SB-Schacht DN 1000 herstellen
ca. 21 St Straßenabläufe incl. Anschlussleitungen
ca. 6 St Brückenabläufe incl. Anschlussleitungen
ca. 270 m3 HGT herstellen
ca. 550 m3 Frostschutzschicht herstellen
ca. 1650 m2 Asphalttragschicht herstellen
ca. 1710 m2 Asphaltdeckschicht herstellen
ca. 70 m Hoch-, Rundbordsteine aus Beton herstellen
ca. 510 m Betonsteinrinne 2-reihig herstellen
Bauteil 4: Gehwege und Nebenanlagen (Gemeinde Schimberg)
ca. 780 m2 Pflaster aufnehmen und beseitigen
ca. 165 m2 Pflaster aufnehmen, lagern
ca. 265 m2 Asphaltbefestigung aufnehmen und beseitigen
ca. 675 m3 Aushub und Entsorgung Tragschicht/Boden
ca. 2 St Straßenabläufe incl. Anschlussleitungen
ca. 105 m3 HGT herstellen
ca. 350 m3 Frostschutzschicht herstellen
ca. 520 m Hoch-, Rundbordsteine aus Beton herstellen
ca. 520 m Betonsteinrinne 2-reihig herstellen
ca. 50 m2 Asphalttragschicht herstellen
ca. 50 m2 Asphaltdeckschicht herstellen
Bauteil 5: Bauwerke (Gemeinde Schimberg, LK Eichsfeld)
1 St Einlassbauwerk in Ortbetonbauweise herstellen incl. Erdarbeiten
1 St Auslaufbauwerk in Ortbetonbauweise herstellen incl. Erdarbeiten
ca. 134 m Rahmenbauwerk 1,50/1,80 m aus Stahlbeton-Fertigteilen herstellen incl. Erdarbeiten
ca. 15 m Rahmenbauwerk 2,40/1,20 m aus Stahlbeton-Fertigteilen herstellen incl. Erdarbeiten
ca. 17 m Stützwand aus Ortbeton mit Natursteinvormauerung herstellen incl. Erdarbeiten
g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden
Zweck der baulichen Anlage:
Zweck des Auftrags:
h) Aufteilung in Lose (Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)
Vergabe nach Losen
Nein
i) Ausführungsfristen
Beginn der Ausführung:
12.12.2022
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen:
30.04.2024
weitere Fristen:
j) Nebenangebote
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen
k) mehrere Hauptangebote
nicht zugelassen
l) Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt
unter:
https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-1834043ff6c-7c1ee04352bea9cf
Maßnahmen zum Schutz vertraulicher Informationen:
Nein
Nachforderung
Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit dem Angebot gefordert war, werden nachgefordert
o) Ablauf der Angebotsfrist
am:
21.10.2022
um:
10:30 Uhr
Ablauf der Bindefrist am:
28.11.2022
p) Adresse für elektronische Angebote (URL): www.evergabe.de
Anschrift für schriftliche Angebote: -ENTFÄLLT- (es sind ausschließlich elektronische Angebote zugelassen)
q) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen
Deutsch
r) Zuschlagskriterien
nachfolgende Zuschlagskriterien, ggf. einschl. Gewichtung:
Niedrigster Preis
s) Eröffnungstermin
am:
21.10.2022
um:
10:30 Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
entfällt, keine schriftliche Angebotsabgabe
t) geforderte Sicherheiten
Sicherheitsleistung für die Vertragserfüllung (§ 17 VOB/B):
5 % der Auftragssumme (inkl. USt., ohne Nachträge), soweit die Auftragssumme mindestens 250.000,00 Euro ohne Umsatzsteuer beträgt
Sicherheitsleistung für Mängelansprüche:
3 % der Summe der Abschlagszahlungen zum Zeitpunkt der Abnahme (vorläufige Abrechnungssumme)
siehe auch Nrn. 4 bis 6 VHB 214 Besondere Vertragsbedingungen
u) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind
Zahlungsbedingungen gem. VOB/B und gem. Vergabeunterlagen (siehe Formblatt 214 Besondere Vertragsbedingungen)
v) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
gesamtschuldnerisch haftend und mit Benennung eines bevollmächtigten Vertreters
w) Beurteilung der Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt ''Eigenerklärung zur Eignung'' vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der ''Eigenerklärung zur Eignung'' genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 'Eigenerklärung zur Eignung' ist erhältlich:
siehe Vergabeunterlagen
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:
Haftpflichtversicherungsnachweis
Zertifikat nach DVGW Merkblatt GW 301, Beurteilungsgruppe W3, ge,pe; Qualifikation/Schweißaufsicht nach DVGW Merkblatt GW 331/Qualifikation Schweißfachpersonal nach GW 330 oder gleichwertiger Nachweis nach deutschem
Wasserrecht und Hygienestandard,
die Anforderungen der vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. herausgegebenen Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ 961* Beurteilungsgruppen AK2 oder AK3 sind zu erfüllen und nachzuweisen
aufrufbar unter: http://kanalbau.com/de/bietereignung/
guetepruefbestimmungen.html
x) Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
Thüringer Landesverwaltungsamt
Jorge-Semprún-Platz 4
99423 Weimar. • Auf die Möglichkeit der Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung beim Auftraggeber nach § 19 Abs. 2 ThürVgG und die Kostenfolge nach § 19 Abs. 5 ThürVgG wird hingewiesen.
y) Sonstige Angaben