Lieferung von Tanklöschfahrzeugen

Vergabeart
Offenes Verfahren
Vergabe-ID
2859704
Vergabe­nummer
KYF/REV/2023/145
Veröffentlicht am
02.12.2023 10:27 Uhr
Auftrag­geber
Landratsamt Kyffhäuserkreis, Stabsstelle Recht und Vergabe
Angebots-/Teilnahmefrist
11.01.2024 10:00 Uhr

EU-weite Ausschreibung nach VgV
Offenes Verfahren
Vertragspartei und Dienstleister
Beschaffer
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Kyffhäuserkreis, Stabsstelle Recht und Vergabe
Registrierungsnummer: DE 347874397
Internet-Adresse (URL): https://www.kyffhaeuser.de
Postanschrift: Markt 8
Postleitzahl / Ort: 99706 Sondershausen
NUTS-3-Code: DEG0A
Land: Deutschland
Kontaktstelle: Stabsstelle Recht und Vergabe
E-Mail: rev@kyffhaeuser.de
Telefon: +49 3632741-149
Fax: +49 3632741-88274
Art des öffentlichen Auftraggebers: Kommunalbehörden
Haupttätigkeiten des öffentlichen Auftraggebers: Allgemeine öffentliche Verwaltung
Federführendes Mitglied: Ja
Zentrale Beschaffungsstelle, die öffentliche Aufträge oder Rahmenvereinbarungen im Zusammenhang mit für andere Beschaffer bestimmten Bauleistungen, Lieferungen oder Dienstleistungen vergibt/abschließt: Nein
Zentrale Beschaffungsstelle, die für andere Beschaffer bestimmte Lieferungen und/oder Dienstleistungen erwirbt: Nein
Verfahren
Zweck
Rechtsgrundlage
Richtlinie 2014/24/EU
Beschreibung
Interne Kennung: KYF/REV/2023/145
Titel: Lieferung von Tanklöschfahrzeugen
Beschreibung: Lieferung, Aufbau und Beladung von 2 Tanklöschfahrzeugen TLF 4000 und 6 Tanklöschfahrzeugen TLF 3000 für den Kyffhäuserkreis und den Unstrut-Hainich-Kreis in 2 Losen
Art des Auftrags: Lieferungen
Umfang der Auftragsvergabe
Hauptklassifikation
CPV-Code Hauptteil: 34144212-7
Ort der Leistungserbringung
NUTS-3-Code: DEG0A
Land: Deutschland
Weiterer Ort der Leistungserbringung
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:
NUTS-3-Code: DEG09
Land: Deutschland
Ausschreibungsbedingungen
Ausschlussgründe
Grund: Rein nationale Ausschlussgründe
Beschreibung: siehe §§ 123, 124 GWB
Grenzüberschreitendes Recht
Verfahren
Verfahrensart: Offenes Verfahren
Der Bieter muss Angebote für alle Lose einreichen: Nein
Zusätzliche Informationen
Zusätzliche Informationen: HINWEISE DER VERGABESTELLE:
I. Die Rügefrist richtet sich nach dem Wortlaut des § 160 GWB.
II. Es wird gemäß § 12 a Abs. 2 ThürVgG darauf hingewiesen, dass der Bestbieter im Fall der beabsichtigten Zuschlagserteilung die nach ThürVgG verpflichtend vorzulegenden Erklärungen und Nachweise nach Aufforderung innerhalb von 5 Werktagen vorlegen muss.
Die Vorlage hat elektronisch zu erfolgen.
Bei nicht fristgerechter Vorlage der verpflichtend vorzulegenden Erklärungen und Nachweise ist das Angebot von der Wertung auszuschließen.
III. Als Vertragsbestandteil gelten die Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/ B), Ausgabe 2003.
Losverteilung
Höchstzahl an Losen
Höchstzahl der Lose, für die ein Bieter Angebote einreichen kann: 2
Beschaffungsinformationen (allgemein)
Zweck
Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren (Vorinformation, )
Auktionsbedingungen
Es wird eine elektronische Auktion verwendet: Nein
Vertragsvergabesystem
Es handelt sich um eine Rahmenvereinbarung: Entfällt
Angaben zum dynamischen Beschaffungssystem: Entfällt
Ausschreibungsbedingungen
Auswahlkriterien
Eignung zur Berufsausübung: FÜR LOS 1:
siehe Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
FÜR LOS 2:
siehe Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Für Los 1:
1. Bietererklärung zur Eignung:
Eignungsnachweise, die durch Präqualifizierungsverfahren erworben wurden, sind zugelassen. Die Präqualifizierungsnummer ist dann zwingend anzugeben. Die Eignung kann auch durch die Vorlage der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nachgewiesen werden. Das Formular der EEE ist den Vergabeunterlagen beigefügt.
Weiterhin kann die Eignung auch durch Eigenerklärung gemäß Formblatt 124_LD VHB Bund "Eigenerklärung zur Eignung Liefer-/ Dienstleistungen" nachgewiesen werden. Dieses ist den Vergabeunterlagen beigefügt.
Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die in der EEE oder im Formblatt 124 LD VHB Bund angegebenen Bescheinigungen nach Aufforderung der Vergabestelle vorzulegen.
Soweit sich am Vergabeverfahren mehrere Unternehmen als Bietergemeinschaft beteiligen oder der Bieter für seine Eignung die Kapazitäten eines anderen oder mehrerer anderer Unternehmen in Anspruch nimmt (Eignungsleihe gem. § 47 VgV) müssen für jedes der beteiligten Unternehmen bzw. jedes im Rahmen der Eignungsleihe in Anspruch genommene Unternehmen durch Präqualifizierungsverfahren erworbenen Eignungsnachweise oder eine separate EEE oder das Formblatt 124 LD VHB Bund vorgelegt werden.
2. Nachweis einer entsprechenden Betriebshaftpflichtversicherung:
Der Bieter hat einen Nachweis einer entsprechenden Betriebshaftpflichtversicherung für Personen- und Sachschäden einzureichen.
Die Versicherungssummen betragen je Versicherungsfall zur
Betriebshaftpflichtversicherung:
mindestens 5.000.000 EUR pauschal für Personen und Sachschäden
Für Los 2:
Bietererklärung zur Eignung:
Eignungsnachweise, die durch Präqualifizierungsverfahren erworben wurden, sind zugelassen. Die Präqualifizierungsnummer ist dann zwingend anzugeben. Die Eignung kann auch durch die Vorlage der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nachgewiesen werden. Das Formular der EEE ist den Vergabeunterlagen beigefügt.
Weiterhin kann die Eignung auch durch Eigenerklärung gemäß Formblatt 124_LD VHB Bund "Eigenerklärung zur Eignung Liefer-/ Dienstleistungen" nachgewiesen werden. Dieses ist den Vergabeunterlagen beigefügt.
Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die in der EEE oder im Formblatt 124 LD VHB Bund angegebenen Bescheinigungen nach Aufforderung der Vergabestelle vorzulegen.
Soweit sich am Vergabeverfahren mehrere Unternehmen als Bietergemeinschaft beteiligen oder der Bieter für seine Eignung die Kapazitäten eines anderen oder mehrerer anderer Unternehmen in Anspruch nimmt (Eignungsleihe gem. § 47 VgV) müssen für jedes der beteiligten Unternehmen bzw. jedes im Rahmen der Eignungsleihe in Anspruch genommene Unternehmen durch Präqualifizierungsverfahren erworbenen Eignungsnachweise oder eine separate EEE oder das Formblatt 124 LD VHB Bund vorgelegt werden.
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit: Für Los 1:
Aktueller Nachweis zur Zertifizierung von mindestens einem Fachmonteur Digitalfunktechnik in Fahrzeugen
Für Los 2:
siehe Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Direktlink auf Dokument mit Eignungskriterien (URL): https://www.evergabe.de/unterlagen/SelectionCriteria/54321-Tender-18c156570fb-6eb35244d0a760f1
Informationen über verspätete Einreichungen
Nachforderung von Unterlagen: Eine Nachforderung von Unterlagen nach Fristablauf ist nicht ausgeschlossen.
Zusätzliche Informationen: alle geforderten Nachweise
Reservierte Teilnahme
Die Teilnahme ist geschützten Werkstätten und Wirtschaftsteilnehmern, die auf die soziale und berufliche Integration von Menschen mit Behinderungen oder benachteiligten Personen abzielen, vorbehalten: Nein
Nebenangebote
Nebenangebote sind zulässig: Nein
Informationen über Wiederholungen
Es handelt sich um die Vergabe wiederkehrender Aufträge: Nein
Die Bieter können mehrere Angebote einreichen: Nein
Anforderungen an die Auftragsausführung
Die Auftragsausführung muss im Rahmen von Programmen für geschützte Beschäftigungsverhältnisse erfolgen: Nein
Elektronische Rechnungsstellung: Ja
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags: 1. Formblätter nach Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG)
bestehend aus:
Verpflichtungen zu Tariftreue, Mindestentgelt und
Entgeltgleichheit (§§ 10 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
Verpflichtungen zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen
(§§ 11 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
Verpflichtungen nach
12 und § 15 ThürVgG - Nachunternehmereinsatz
17 ThürVgG - Kontrollen
18 ThürVgG - Sanktionen
Verpflichtungen des Nachunternehmers zu Tariftreue,
Mindestentgelt und Entgeltgleichheit (§§ 10, 12 Abs. 2
ThürVgG)
Verpflichtungen des Nachunternehmers zur Beachtung der
ILO-Kernarbeitsnormen (§§ 11 und 12 Abs. 2 ThürVgG)
2. Russland-Sanktionen im Bereich der Vergabe öffentlicher
Aufträge vom 08.04.2022
Bezug: 5. Sanktionspaket, Art. 5k der Verordnung (EU) 2022/576
Den Vergabeunterlagen liegt eine Eigenerklärung (Eigenerklärung_RUS_Sanktionen_Art_5k) bei, die vollständig ausgefüllt mit dem Angebot einzureichen ist.
Anforderungen
Die Namen und beruflichen Qualifikationen des zur Auftragsausführung eingesetzten Personals sind anzugeben: Nicht erforderlich
Verfahren nach der Vergabe
Aufträge werden elektronisch erteilt: Ja
Zahlungen werden elektronisch geleistet: Nein
Organisation, die Angebote entgegennimmt
oben genannte Kontaktstelle
Angaben zur Einreichung
Fristen I
Frist für den Eingang der Angebote: 11.01.2024 10:00 Uhr
Gültigkeit der Angebote
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
Sprachen der Einreichung
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: DEU
Informationen über die öffentliche Öffnung
Datum/Zeitpunkt der Angebotsöffnung: 11.01.2024, 10:00
Einreichungsformat
Elektronische Einreichung: Ja
Adresse für die Einreichung (URL): https://www.evergabe.de
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter (URL): https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-18c156570fb-6eb35244d0a760f1
Verbindliche Sprachfassung der Vergabeunterlagen: DEU
Ad-hoc Kommunikationskanal
Organisation, die zusätzliche Informationen bereitstellt
oben genannte Kontaktstelle
Überprüfung
Fristen für die Überprüfung
Informationen über die Überprüfungsfristen: Entsprechend der Regelungen in § 160 GWB.
Überprüfungsstelle
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt
Registrierungsnummer: 16900334-0001-29
Postanschrift: Jorge-Semprún-Platz 4
Postleitzahl / Ort: 99423 Weimar
NUTS-3-Code: DEG05
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
Telefon: +49 361573321254
Organisation, die Überprüfungsinformationen bereitstellt
Schlichtungsstelle
Beschaffungsinformationen (Los 1)
Zweck
Beschreibung des Loses
Titel: FAHRGESTELL UND AUFBAU:
Beschreibung: Lieferung von Fahrgestell und Aufbau für 2 Tanklöschfahrzeuge
TLF 4000 DIN 14530-21:2019-11 und 6 Tanklöschfahrzeuge
TLF 3000 DIN 14530-22:2019-11
Umfang der Auftragsvergabe
Diese Auftragsvergabe ist besonders geeignet für kleine und mittlere Unternehmen (KMU): Nein
Hauptklassifikation
CPV-Code Hauptteil: 34144212-7
Art des Auftrags
Art der strategischen Beschaffung:
Ort der Leistungserbringung
NUTS-3-Code: DEG0A
Land: Deutschland
Weiterer Ort der Leistungserbringung
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:
NUTS-3-Code: DEG09
Land: Deutschland
Geschätzte Laufzeit
Ende: 30.11.2026
Verlängerung des Vertrags
Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen: Ja
Verwendung von EU-Mitteln
Die Auftragsvergabe wird zumindest teilweise aus Mitteln der Europäischen Union finanziert: Nein
Zusätzliche Informationen
Ausschreibungsbedingungen
Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium
Name: Technischer Wert, Gewichtung: 20,00
Preis, Gewichtung: 80,00
Elektronischer Katalog
Elektronischer Katalog: Nein
Informationen zur Richtlinie über saubere Fahrzeuge
Die Auftragsvergabe fällt in den Anwendungsbereich des Europäischen Parlaments und des Rates 2009/33/EG (Richtlinie über saubere Fahrzeuge – CVD): Nein
Beschaffungsinformationen (Los 2)
Zweck
Beschreibung des Loses
Titel: BELADUNG:
Beschreibung: Lieferung von Beladung für 2 Tanklöschfahrzeuge TLF 4000
DIN 14530-21:2019-21 und 6 Tanklöschfahrzeuge TLF 3000
DIN 14530-22:2019-22
Umfang der Auftragsvergabe
Diese Auftragsvergabe ist besonders geeignet für kleine und mittlere Unternehmen (KMU): Nein
Hauptklassifikation
CPV-Code Hauptteil: 34144212-7
Art des Auftrags
Art der strategischen Beschaffung:
Ort der Leistungserbringung
NUTS-3-Code: DEG0A
Land: Deutschland
Weiterer Ort der Leistungserbringung
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:
NUTS-3-Code: DEG09
Land: Deutschland
Geschätzte Laufzeit
Ende: 30.11.2026
Verlängerung des Vertrags
Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen: Ja
Verwendung von EU-Mitteln
Die Auftragsvergabe wird zumindest teilweise aus Mitteln der Europäischen Union finanziert: Nein
Zusätzliche Informationen
Ausschreibungsbedingungen
Zuschlagskriterien
Preis, Gewichtung: 100,00
Elektronischer Katalog
Elektronischer Katalog: Nein
Informationen zur Richtlinie über saubere Fahrzeuge
Die Auftragsvergabe fällt in den Anwendungsbereich des Europäischen Parlaments und des Rates 2009/33/EG (Richtlinie über saubere Fahrzeuge – CVD): Nein