eVergabe.de – Aktuell. Schnell. Einfach.

CUBE: Das C³ Ergebnishaus aus Carbonbeton in 01069 Dresden

Vergabeart
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Vergabe-ID
2163299
Vergabenummer
106/19
Veröffentlicht am
05.11.2019
Auftraggeber
Technische Universität Dresden - Institut für Massivbau
Angebots-/Teilnahmefrist
25.11.2019 14:00 Uhr

Weiter zu den Vergabeunterlagen

a) Auftraggeber: Offizielle Bezeichnung: Technische Universität Dresden - Institut für Massivbau; Straße, Hausnummer: August Bebel Straße 30; Postleitzahl: 01069; Ort: Dresden; Land: DE; E-Mail: vergabebuero@abstsachsen.de
b) Vergabeart: Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
c) Angebote können nur elektronisch abgegeben werden.
d) Art des Auftrages: Bauauftrag
e) Ort(e) der Ausführung: Postleitzahl: 01069; Ort: Dresden; Land: DE
f) Art und Umfang der Leistung: Errichtung eines Versuchs- und Forschungsgelände mit Demonstratorbauwerk in Carbonbetonbauweise. Auf diesem Versuchs- und Forschungsgelände soll ein Gebäude aus Carbonbeton errichtet werden, bestehend aus den wesentlichen Teilen TWIST (doppelt Gekümmte Schalen), BOX (2 geschossiger Baukörper aus Fertig- und Halbfertigteilen) und der Stahlkonstruktion mit Glasfassade. Das Gebäude hat eine Gesamtfläche von ca. 220 m² und besitzt neben einem Präsentationsraum für ca. 20 Personen Labor- und Testräume sowie sanitäre Einrichtungen und Technikräume. Das Gebäude dient der Erprobung der neuartigen Bauweise Carbonbeton, es werden alle Betonbauteile in Carbonbeton ausgeführt. Um dieses Vorhaben zu realisieren, wird ein dreistufiger Vergabeprozess als Verhandlungsverfahren durchgeführt. In dem Verfahren wird den Bietern die Möglichkeit eingeräumt, gemeinsam mit dem Auftraggeber die bestmögliche Ausführungslösung zu entwickeln.
g) Es werden keine Planungsleistungen gefordert
h) Aufteilung in mehrere Lose: nein
i) Ausführungsfristen: Beginn: 02.03.2020, Ende: 31.12.2020
j) Gegebenenfalls Angaben nach § 8 Absatz 2 Nummer 3 zur Nichtzulassung von Nebenangeboten: Nebenangebote sind nicht zugelassen. Dies ist ein Vergabeverfahren mit Verhandlung (freihändige Vergabe)
k) Gegebenenfalls Angaben nach § 8 Absatz 2 Nummer 4 zur Nichtzulassung der Abgabe mehrerer Hauptangebote: Entfällt, da die Abgabe mehrerer Hauptangebote zugelassen ist.
l) Stelle, bei der die Vergabeunterlagen angefordert werden können: Die Vergabeunterlagen werden auf der Vergabeplattform eVergabe.de bereitgestellt. Ein unentgeltlicher Abruf ohne Registrierung ist möglich unter https://www.evergabe.de/unterlagen/2163299/zustellweg-auswaehlen.
m) Kosten für Vervielfältigungen der Vergabeunterlagen: entfällt
n) First für den Eingang der Anträge auf Teilnahme: 25.11.2019, 14:00 Uhr; Die Anträge sind zu richten an:Offizielle Bezeichnung: www.evergabe.de; Straße, Hausnummer: www.evergabe.de; Postleitzahl: 01237; Ort: www.evergabe.de; Land: DE; Die Aufforderung zur Angebotsabgabe wird spätestens abgesandt am: 09.12.2019
o) Frist für den Eingang der Angebote: nicht angegeben; Bindefrist: nicht angegeben
p) Elektronische Angebote sind auf der Vergabeplattform eVergabe.de abzugeben.
q) Angebote sind abzufassen in: Deutsch
r) Zuschlagskriterien, sofern diese nicht in den Vergabeunterlagen genannt werden und gegebenenfalls deren Gewichtung: Die Zuschlagskriterien sind in den Vergabeunterlagen genannt.
s) Eröffnungstermin: Datum: nicht angegeben; Ort: nicht angegeben; Personen, die anwesend sein dürfen: nicht angegeben
t) Sicherheiten: keine
u) Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Es gilt die VOB/B.
v) Rechtsform einer Bietergemeinschaft: nicht angegeben
w) Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung: 1) Rechtsverbindlich unterzeichnete Erklärungen nach § 123, 124 GWB, dass keine Ausschlussgründe vorliegen (Anlage A) oder Erklärung gleichen Inhalts.
2) Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister des Mitgliedsstaates, in dem der Bewerber ansässig ist (Kopie, max. 1 Jahr alt). Sofern das Unternehmen nicht im Handelsregister eingetragen ist und keine handelsrechtliche Eintragungspflicht besteht, ist die Kopie der Gewerbean- bzw. -ummeldung einzureichen. Sofern auch die Gewerbeanmeldung entbehrlich ist, ist dies zu erklären. Die Abgabe des Teilnahmeantrages ist dann unter Angabe der Umsatzsteuernummer möglich.
3) Alternativ zu vorstehenden Forderungen (1-2) Abgabe der gültigen Eintragungsbescheinigung in das AVPQ (Amtliches Verzeichnis Präqualifizierter Unternehmen)
4) Angaben zu wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen, d.h. mindestens eine Referenz aus dem Bereich
- Textil- und Carbonbeton
- Schalenbau und/oder verwunden Bauteile
- Fertig- und Halbfertigteilbetonbau
5) Nachweis einer gültigen Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 2.000.000 EUR für Personenschäden und 100.000 EUR für Sach- und Vermögensschäden. Andernfalls ist eine Erklärung des Versicherers vorzulegen, dass im Auftragsfall die Bereitschaft besteht, eine Versicherungspolice in entsprechender Höhe abzuschließen oder eine bestehende entsprechend anzupassen.
6) Umsätze der letzten drei Jahre (2016/2017/2018) über vergleichbare Leistungen
7) Darstellung des Unternehmens mit:
a. Produktions- und Fertigungsanlagen sowie Lagerkapazitäten
b. Team
c. Kapazitäten im Erstellungszeitraum
d. F&E Erfahrungen

Die Unterlagen sind, soweit gefordert, zu unterschreiben uns als elektronische Kopie einzureichen. Bei Zweifeln behält sich der Auftraggeber vor, sich das Original vorlegen zu lassen.

Die rechtsverbindliche Unterschrift ist von der Person zu leisten, die für den Rechtsverkehr des Unternehmens befugt ist. Im Allgemeinen ist die Vertretungsberechtigung im Handels-, Vereins-oder dem Genossenschaftsregister festgelegt und bezieht sich meistens auf die Geschäftsführung oder auf die mit Prokura ausgestatteten Personen gemeinsam mit der Geschäftsführung. Ist eine Eintragung im Handels-, Vereins- oder dem Genossenschaftsregister nicht erforderlich, ist die Gewerbeanmeldung/-ummeldung als Kopie dem Teilnahmeantrag / Angebot beizufügen.
Die Vertretungsberechtigung ist durch Vollmacht (in Kopie) mit Abgabe des Teilnahmeantrages/Angebotes nachzuweisen. Bei berechtigtem Zweifel ist das Original auf Verlangen vorzuweisen.
x) Vergabenachprüfstelle: Offizielle Bezeichnung: entfällt

nach oben