nach unten

Der Planungswettbewerb

29.10.2019 (Dienstag), 9:00 – 16:30 Uhr, Dresden

Referenten: Dr. Tobias Hänsel, Fachanwalt für Vergaberecht und für Bau- und Architektenrecht + Dipl.-Ing. Matthias Horst, freier Architekt

Neben dem Verhandlungsverfahren und dem offenen Verfahren ist der Planungswettbewerb die dritte Möglichkeit des Auftraggebers, Planungsleistungen zu vergeben. Im Seminar „Der Planungswettbewerb“ werden die Grundlagen, Varianten und Details von Planungswettbewerben vorgestellt und im Detail erläutert. Dabei gehen die Referenten anhand zahlreicher Praxisbeispiele insbesondere auf verschiedenartige "Konkurrenzverfahren" ein, wie z.B. ein klassisches Vergabeverfahren mit Lösungsvorschlag bzw. Konzeptidee. Ein beispielhafter Wettbewerbsablauf wird vorgestellt.


Dienstag, 29.10.2019, 9:00 – 16:30 Uhr
eVergabe.de GmbH, Messering 5, 01067 Dresden


Bringen Sie einen oder mehrere Kollegen mit!
Für jede weitere Anmeldung zum Seminar erhalten Sie ab dem 2. Teilnehmer 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

Melden Sie sich an! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Grundlagen

  • Der Planungswettbewerb im System des Vergaberechts
  • Planungswettbewerbe vs. Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb
  • Wettbewerbe vor, während und ohne Verhandlungsverfahren
  • Beauftragung des Siegers vs. Beauftragung eines Preisträgers
  • Die Bedeutung der RPW 2013: Bindungswirkung der RPW 2013; Wünsche nach Abweichungen durch den Auftraggeber
  • "Schwarze" Wettbewerbe
  • Wettbewerbe und Anwendbarkeit der HOAI
  • Die Mitwirkung der Architekten- und Ingenieurkammern
  • Partizipation und Beteiligung der Bürger bzw. der Öffentlichkeit in Wettbewerbsverfahren 

Wettbewerbsarten

  • Offene vs. nicht offene Wettbewerbe
  • Ideenwettbewerbe vs. Realisierungswettbewerbe
  • Einphasige vs. zweiphasige Wettbewerbe
  • Kooperative Wettbewerbsverfahren

Verfahrensablauf

  • Wettbewerbsbekanntmachung
  • Die Eignungsprüfung: Zeitpunkt – vor oder nach dem Wettbewerb? Strategien zur Beteiligung kleiner und junger Büros
  • Durchführung eines Kolloquiums
  • Das Preisgericht: die Besetzung des Preisgerichts; Fachpreisrichter und Sachpreisrichter; ausgeschlossene Personen; die Vorberatung bzw. die vorbereitende Sitzung des Preisgerichts; Kriterien für die Entscheidung des Preisgerichts; die Entscheidung des Preisgerichts; die Begründung der Entscheidung; Rechtsschutz gegen die Entscheidung des Preisgerichts
  • Information über das Wettbewerbsergebnis und Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten
  • Nachrücken von Preisträgern
  • Verhandlungen im Anschluss an einen Wettbewerb
  • Nutzung von Teilen der Wettbewerbsarbeiten
  • Einstellung des Verfahrens ohne Beauftragung
  • Die Entschädigung der Bieter

Rechtsanwalt Dr. Hänsel ist Fachanwalt für Vergaberecht und für Bau- und Architektenrecht. Seine Tätigkeitsgebiete sind das private Baurecht sowie das Vergaberecht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Gestaltung von Vergabeverfahren für Architekten- und Ingenieurleistungen. Er ist durch zahlreiche Veröffentlichungen im Bau- und Vergaberecht und eine umfangreiche Seminartätigkeit ausgewiesen. Herr Dr. Hänsel ist Mitherausgeber der Zeitschrift „VPR Vergabepraxis & -recht“ sowie Vorsitzender des Fachanwaltsausschusses Vergaberecht der Rechtsanwaltskammer Sachsen.

Dipl.-Ing. Matthias Horst ist Freier Architekt, BDA DWB und Mitinhaber des Büros ­Schubert + Horst Architekten PartnerschaftGmbB in Dresden. Seit vielen Jahren betreut und organisiert das Büro sowohl Verhandlungsverfahren zur Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen für öffent­liche Auftraggeber als insbesondere auch Wettbewerbsverfahren nach RPW 2013 für öffentliche und private ­Auslober. Herr Horst ist des Weiteren tätig als Fachpreisrichter, Gutachter und Lehrbeauftragter an der HTW Dresden und der SRH Hochschule Heidelberg. © Urheber Bild: Till Schuster

eVergabe.de GmbH, Messering 5, 01067 Dresden

Zum Seminar erhalten Sie von uns ein umfangreiches Seminarskript und ein Teilnahmezertifikat. Im Seminarpreis enthalten sind Getränke und ein Imbiss.

Parken

Es stehen auf der anderen Straßenseite (in der Flutrinne) Parkplätze zur Verfügung. Einfahrt erhalten Sie über die 2. Schranke.
Von hier gelangen Sie bequem zu Fuß zum Seminarraum. Hierfür nutzen Sie bitte den linken Eingang am Gebäude.

Anreise per Auto

PKW Autobahn A4 – A4 Ausfahrt 81a-Dresden-Hellerau nehmen – auf B170in Richtung Dresden-Hellerau/Dresden-Zentrum fahren – B170 folgen, bis Messering 5 fahren

Anreise per Bahn

Straßenbahn Linie 10 – Haltepunkt Dresden Messering (Halle 1) – zu Fuße ca. 1 Minute

Anfahrt mit Google Maps

Die Reservierung der Teilnehmerplätze erfolgt nach der Reihenfolge der Buchung. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Bei kurzfristigen Seminaranmeldungen, d. h. bei Anmeldungen, die kürzer als 14 Tage vor Seminarbeginn erfolgen, ist die Seminargebühr am Veranstaltungstag fällig. Kostenfreie Stornierungen sind bis zwei Wochen vor Seminartermin möglich. Danach ist das volle Entgelt zu entrichten. Die Stornoerklärung bedarf der Schriftform. Die Vertretung eines angemeldeten Teilnehmers ist möglich. Wir bitten um Verständnis, dass wir uns die Absage von Seminaren, z. B. bei zu geringer Teilnehmerzahl oder bei Ausfall eines Dozenten, höherer Gewalt oder gleichartigen Gründen, vorbehalten müssen. Bei Absage erstatten wir umgehend die bezahlte Teilnehmergebühr.

Preis pro Teilnehmer und Seminar
€ 269
zzgl. gesetzl. MwSt.

Seminaranmeldung

Auftraggeber

Ansprechpartner/in

Teilnehmende Person(en)

Teilnehmer



Alle Auftraggeber Seminare

Sie interessieren sich für Seminare?

Kundendienst

Für Sachsen-Anhalt und Thüringen:

  0345 1226-0120

Für Sachsen und andere Bundesländer:

  0351 41093-1411

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.

nach oben