eVergabe.de – Aktuell. Schnell. Einfach.

Anne Werthschützky
Rechtsanwältin

Frau Rechtsanwältin Anne Werthschützky studierte von 1994 bis 1999 Rechtswissenschaften an der Universität Potsdam und absolvierte das Referendariat von 1999 bis 2001 ebenfalls im Landgerichtsbezirk Potsdam.

Von 2001 bis 2016 arbeitete sie als Rechtsanwältin in Berlin-Mitte zusammen mit Herrn Rechtsanwalt Lothar C. Poll, mit welchem auch eine Partnerschaft bestand. Seit 01.01.2017 existiert die Kanzlei Werthschützky in Berlin-Wilmersdorf.

Seit 2002 ist Frau Rechtsanwältin Werthschützky zusätzlich als Dozentin tätig und führt regelmäßig Seminare für Unternehmen im Baubereich durch.

Tätigkeitsbereiche als Rechtsanwältin:

  • Bau- und Architektenrecht
  • teilweise Vergaberecht
  • gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht, Kunstrecht
  • Vertragsrecht
  • teilweise Arbeitsrecht

Vita

  • 1975 in Dresden geboren
  • 1994 Abitur am Oberstufenzentrum Berlin-Lichterfelde
  • 1994 – 1999 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Potsdam
  • 1999 – 2001 Referendariat im Landgerichtsbezirk Potsdam
  • 2001 – heute Tätigkeit als Rechtsanwältin
  • 2002 – heute zusätzliche Tätigkeit als Dozentin (Bau- und Architektenrecht, teilweise Vergaberecht)
<p>Frau Rechtsanwältin Anne Werthschützky studierte von 1994 bis 1999 Rechtswissenschaften an der Universität Potsdam und absolvierte das Referendariat von 1999 bis 2001 ebenfalls im Landgerichtsbezirk Potsdam.</p>

<p>Von 2001 bis 2016 arbeitete sie als Rechtsanwältin in Berlin-Mitte zusammen mit Herrn Rechtsanwalt Lothar C. Poll, mit welchem auch eine Partnerschaft bestand. Seit 01.01.2017 existiert die Kanzlei Werthschützky in Berlin-Wilmersdorf.</p>

<p>Seit 2002 ist Frau Rechtsanwältin Werthschützky zusätzlich als Dozentin tätig und führt regelmäßig Seminare für Unternehmen im Baubereich durch.</p>

Aktuelle eVergabe.de Seminare mit Anne Werthschützky

Webinar: Architekten-/Ingenieurvertrag – Regelungen des BGB und vertragliche Inhalte

Das Webinar zeigt die Struktur der Vorschriften mit den praktischen Folgen auf. Besprochen werden im BGB enthaltene Regelungen mit der Möglichkeit, dies in einem eigenen Vertrag auch abweichend regeln zu können. Dabei wird der Fokus auch darauf gerichtet, welche Vorschriften ab 01.01.2018 neu in das BGB integriert wurden und welche Auswirkungen dies auf die Vertragsgestaltung haben kann. Der Überblick soll den Teilnehmern den Umgang mit den Regelungen und die eigene Vertragsgestaltung erleichtern.

239
pro Teilnehmer & Seminar

Plätze verfügbar

Details & Buchung

Der BGB-Bauvertrag (ohne Vereinbarung der VOB/B)

Das Seminar zeigt die Struktur der Vorschriften mit den praktischen Folgen auf. Besprochen werden im BGB enthaltene Regelungen mit der Möglichkeit, dies in einem eigenen Vertrag auch abweichend regeln zu können. Dabei wird der Fokus darauf gerichtet, welche Vorschriften ab 01.01.2018 neu in das BGB integriert wurden und welche Auswirkungen dies auf die Vertragsgestaltung haben kann.

265
pro Teilnehmer & Seminar

nur noch wenige Plätze verfügbar

Details & Buchung

Webinar: VOB/B-Vertrag – Leistungsstörungen versus Behinderungs- und Bedenkenanzeige (gestörter Bauablauf)

Im gewerblichen Bereich und bei öffentlichen Auftraggebern werden in der Regel Bauverträge unter Einbeziehung der VOB/B geschlossen. Welche Rechte der Auftraggeber im gestörten Bauablauf hat und wann der Auftragnehmer eine Inanspruchnahme abwenden kann sowie welche Voraussetzungen hierfür zu erfüllen sind, ist genauso Gegenstand dieses Webinars wie die Kündigungsregelungen und die Bedeutung der Abnahme.

239
pro Teilnehmer & Seminar

Plätze verfügbar

Details & Buchung

VOB/B-Vertrag – Vergütung und Nachträge

Im gewerblichen Bereich und bei öffentlichen Auftraggebern werden in der Regel Bauverträge unter Einbeziehung der VOB/B geschlossen. Die Fragen hinsichtlich der Vergütung und den Anspruch auf Nachträge sind dabei besonders relevant und Inhalt dieses Halbtagesseminars, wobei auch einschlägige Rechtsprechung angesprochen wird. Es geht um die Vermittlung grundsätzlicher Fragen zur VOB/B, deren Struktur im Hinblick auf die Vergütungs- und Nachtragsregelungen sowie um Einzelfälle hierzu.

265
pro Teilnehmer & Seminar

nur noch wenige Plätze verfügbar

Details & Buchung

Webinar: Der BGB-Bauvertrag (ohne Vereinbarung der VOB/B)

Das Webinar zeigt die Struktur der Vorschriften mit den praktischen Folgen auf. Besprochen werden im BGB enthaltene Regelungen mit der Möglichkeit, dies in einem eigenen Vertrag auch abweichend regeln zu können. Dabei wird der Fokus darauf gerichtet, welche Vorschriften ab 01.01.2018 neu in das BGB integriert wurden und welche Auswirkungen dies auf die Vertragsgestaltung haben kann.

239
pro Teilnehmer & Seminar

Plätze verfügbar

Details & Buchung

Architekten-/Ingenieurvertrag – Regelungen des BGB und vertragliche Inhalte

Das Seminar zeigt die Struktur der Vorschriften mit den praktischen Folgen auf. Besprochen werden im BGB enthaltene Regelungen mit der Möglichkeit, dies in einem eigenen Vertrag auch abweichend regeln zu können. Dabei wird der Fokus auch darauf gerichtet, welche Vorschriften ab 01.01.2018 neu in das BGB integriert wurden und welche Auswirkungen dies auf die Vertragsgestaltung haben kann. Der Überblick soll den Teilnehmern den Umgang mit den Regelungen und die eigene Vertragsgestaltung erleichtern.

265
pro Teilnehmer & Seminar

nur noch wenige Plätze verfügbar

Details & Buchung

Webinar: VOB/B-Vertrag – Vergütung und Nachträge

Im gewerblichen Bereich und bei öffentlichen Auftraggebern werden in der Regel Bauverträge unter Einbeziehung der VOB/B geschlossen. Die Fragen hinsichtlich der Vergütung und den Anspruch auf Nachträge sind dabei besonders relevant und Inhalt dieses Webinars, wobei auch einschlägige Rechtsprechung angesprochen wird. Es geht um die Vermittlung grundsätzlicher Fragen zur VOB/B, deren Struktur im Hinblick auf die Vergütungs- und Nachtragsregelungen sowie um Einzelfälle hierzu

239
pro Teilnehmer & Seminar

Plätze verfügbar

Details & Buchung

VOB/B-Vertrag – Leistungsstörungen versus Behinderungs- und Bedenkenanzeige (gestörter Bauablauf)

Im gewerblichen Bereich und bei öffentlichen Auftraggebern werden in der Regel Bauverträge unter Einbeziehung der VOB/B geschlossen. Welche Rechte der Auftraggeber im gestörten Bauablauf hat und wann der Auftragnehmer eine Inanspruchnahme abwenden kann sowie welche Voraussetzungen hierfür zu erfüllen sind, ist genauso Gegenstand dieses Halbtagsseminars wie die Kündigungsregelungen und die Bedeutung der Abnahme.

265
pro Teilnehmer & Seminar

nur noch wenige Plätze verfügbar

Details & Buchung

Sie haben Fragen zu unseren Seminaren?

Rufen Sie unseren Kundendienst gerne an!

  0351 41093-1444

oder

  0351 41093-1411

Sie erreichen uns von Montag
bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.

nach oben