Die Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen nach der Vergaberechtsreform

24.01.2017 (Dienstag), 9:00 – 16:30 Uhr, Dresden

Referent/in: Dr. Tobias Hänsel
Fachanwalt für Vergaberecht sowie für Bau- und Architektenrecht

Warum: Die Vergaberechtsreform 2016 hat grundlegende Änderungen für die Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen mit sich gebracht. Die VOF wurde abgeschafft. Stattdessen sind Planungsleistungen nach den Vorschriften der VgV zu vergeben, die aber nur wenige spezielle Regelungen hierzu enthält.

Die Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen stellt die öffentliche Hand auch nach der Vergaberechtsreform vor erhebliche Herausforderungen. Dies beginnt bei der Vorbereitung des Vergabeverfahrens und der Frage, inwieweit Teil- und Fachlose unterhalb des EU-Schwellenwerts zusammen betrachtet werden müssen. Wichtig ist die richtige Verfahrenswahl, wobei sich der Blick auch auf das offene und das nicht offene Verfahren richten muss. Schließlich war auch die Rechtsprechung nicht untätig. Die hieraus resultierenden Pflichten, insbesondere bei der Wertung, muss jeder Auftraggeber kennen. Zudem steht die Unterschwellenvergabeordnung (UVgo) in den Startlöchern, was nach jetzigem Stand zur Folge haben wird, dass auch Planungsleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte in einer förmlichen Verhandlungsvergabe ausgeschrieben werden müssen.


Dienstag, 24.01.2017, 9:00 – 16:30 Uhr
SDV Vergabe GmbH, Tharandter Straße 35, 01159 Dresden


Melden Sie sich an! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!


Bringen Sie einen oder mehrere Kollegen mit!
Für jede weitere Anmeldung zum Seminar erhalten Sie ab dem 2. Teilnehmer 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

  • Die Berechnung des Auftragswerts
  • Vergabe nach Losen: Teillose und Fachlose; neue Additionspflicht bei Fachlosen
  • Vergabe an Generalplaner vs. losweise Vergabe
  • Wahl der richtigen Verfahrensart (Verhandlungsverfahren, nichtoffenes Verfahren, offenes Verfahren)
  • Der Teilnahmewettbewerb, insbesondere die Neuregelungen zur Eignungsprüfung
  • Die Neuregelungen zum Nachfordern von fehlenden Unterlagen und Erklärungen
  • Taktische Gesichtspunkte bei der Aufstellung der Wertungskriterien, Eignungs- vs. Zuschlagskriterien
  • Zuschlagskriterium „Honorar“
    - Was muss/darf der Auftraggeber vorgeben?
    - Der richtige Umgang mit Umbauzuschlag und mitzuverarbeitender Bausubstanz
    - Unterschreitung der Mindestsätze durch Bieter
    - Vorgabe von Festpreisen, insbesondere des Mindestsatzes
  • Andere Zuschlagskriterien: u. a. „Lösungsvorschlag/Konzeptidee“, „Arbeitsprobe“, „Projektteam“, „Verfügbarkeit“, „Ortsnähe und örtliche Präsenz“, „Kommunikationskultur“, „Herangehensweise an das Projekt“, „Zusammenarbeit mit anderen Projektbeteiligten“
  • Vorstellung von Muster-Vergabeunterlagen

SDV Vergabe GmbH, Tharandter Straße 35, 01159 Dresden

Zum Seminar erhalten Sie von uns ein umfangreiches Seminarskript und ein Teilnahmezertifikat. Im Seminarpreis enthalten sind Getränke und ein Imbiss.

Parken
Es stehen im Gelände Parkplätze zur Verfügung. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass wir Ihnen keinen Parkplatz zusichern können und bitten Sie daher ein paar Minuten früher anzureisen, um ggf. in den Seitenstraßen eine Parkmöglichkeit zu finden.

Anreise
PKW Autobahn A4 – Abfahrt Dresden Altstadt, Meißner Landstraße, Cossebauder Straße, Emerich-Ambros-Ufer, Columbusstraße, Tharandter Straße
PKW Autobahn A17 – Abfahrt Dresden Gorbitz, Kesselsdorfer Straße, Tharandter Straße

S-Bahn – Haltepunkt Freiberger Straße, Haltepunkt Dresden-Plauen

Straßenbahn – Linie 6, 7 und 12 bis Tharandter Straße

Bus – Linie 61 bis Tharandter Straße, Bus – Linie 63 bis Clara-Viebig-Straße

Die Reservierung der Teilnehmerplätze erfolgt nach der Reihenfolge der Buchung. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Bei kurzfristigen Seminaranmeldungen, d. h. bei Anmeldungen, die kürzer als 14 Tage vor Seminarbeginn erfolgen, ist die Seminargebühr am Veranstaltungstag fällig. Kostenfreie Stornierungen sind bis zwei Wochen vor Seminartermin möglich. Danach ist das volle Entgelt zu entrichten. Die Stornoerklärung bedarf der Schriftform. Die Vertretung eines angemeldeten Teilnehmers ist möglich. Wir bitten um Verständnis, dass wir uns die Absage von Seminaren, z. B. bei zu geringer Teilnehmerzahl oder bei Ausfall eines Dozenten, höherer Gewalt oder gleichartigen Gründen, vorbehalten müssen. Bei Absage erstatten wir umgehend die bezahlte Teilnehmergebühr.

Preis pro Teilnehmer und Seminar
€ 269
zzgl. gesetzl. MwSt.


Zur Liste aller Seminare für Auftraggeber

Sie interessieren sich für Seminare?

Kundendienst

Für Sachsen-Anhalt und Thüringen:
0345 1226-0114

Für Sachsen und andere Bundesländer:
0351 4203-1411

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr.

 

Ein Produkt der SDV Vergabe GmbH

nach oben