eVergabe.de – Aktuell. Schnell. Einfach.

ELT + Nachrichtentechnik in 10787 Berlin

Offenes Verfahren nach VOB/A (EU-weit)

Vergabe-ID: 2316306

Auftraggeber
Zoologischer Garten Berlin AG
Ausführungsfrist
7 Monate
Angebotsfrist
20.11.2020 11:30 Uhr

Ausgeschriebene Leistung:

Ein Trafo im Außenbereich mit 400 kVA, ein NSHVT, Zentralbatterie mit max. 2.000 VA und 16 Rettungszeichenleuchten 28m, 100 m Kabelverlegesystem, 320m Starkstromkabel, 5.400 m Installationsleitungen, 4 Unterverteilungen, 60 Steckdosen (einfach und doppelt), 120 Leuchten, 5 Unterwasserscheinwerfer, 64 Sonderleuchten, 60m Fangleitung, 1800 m Erdkabel, 1180 E-Gräser, 11 Lautsprecher, 500 m Außenfernmeldekabel, 15 Rauchmelder und 6 Handmelder, 4 Kameras & 150 m Kabel, 1.250 m Datenleitung Cat.-8; Zum Leistungsgegenstand der VE401 wird als Hauptleistung definiert:; - Kabelzugarbeiten; - Montage der Lautsprecher; - Montage der Leuchten; - Aufschaltungen am Schaltschrank; - Blitzschutz; - Montage der Rauch – und Warnmelder; Zum Leistungsgegenstand der VE401 wird als Restleistung definiert:; - Feinmontagen; - Aufschaltungen am Schaltschrank
  1. Berlin Hardenbergplatz 8
    10787 Berlin, Berlin

Bekanntmachungs-ID: 2784037

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name und Adressen: Offizielle Bezeichnung: Zoologischer Garten Berlin AG; Nationale Identifikationsnummer: nicht angegeben; Postanschrift: Hardenbergplatz 8; Ort: Berlin; NUTS-Code: DE300; Postleitzahl: 10787; Land: Deutschland; Kontaktstelle(n): Technische Abteilung; Telefon: +49 3025401321; E-Mail: vergabe@zoo-berlin.de; Fax: +49 3025401323; Internet-Adresse(n): Hauptadresse: www.zoo-berlin.de; Adresse des Beschafferprofils: nicht angegeben
I.2) Gemeinsame Beschaffung: Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3) Kommunikation: Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen/2316306/zustellweg-auswaehlen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen: elektronisch via (URL): https://www.evergabe.de; schriftlich an die oben genannten Kontaktstellen
I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers: Andere: Zoologische Einrichtung
I.5) Haupttätigkeiten: Andere Tätigkeit: Zoologische Einrichtung
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags: ELT + Nachrichtentechnik; Referenznummer der Bekanntmachung: VE 401
II.1.2) CPV-Code Hauptteil: 45311000; CPV-Code Zusatzteil:
II.1.3) Art des Auftrags: Bauauftrag
II.1.4) Kurze Beschreibung: Trafostation, Zentralbatterie (SiBel), Kabelverlegesysteme, Unterverteilungen, Innenbeleuchtung, Blitzschutz und Erdungsanlage, Elektrogras, ELA, Brandmeldeanlage, Einbruchmeldeanlage, Videoüberwachung,
II.1.5) Geschätzter Gesamtwert: Wert ohne MwSt.: entfällt
II.1.6) Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags:
Los-Nr.: entfällt
II.2.2) weitere CPV-Codes: nicht angegeben
II.2.3) NUTS-Codes: DE300; Hauptort der Ausführung: Offizielle Bezeichnung: Zoologischer Garten Berlin AG; Straße, Hausnummer: Hardenbergplatz 8; Postleitzahl: 10787; Ort: Berlin; Land: Deutschland
II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Ein Trafo im Außenbereich mit 400 kVA, ein NSHVT, Zentralbatterie mit max. 2.000 VA und 16 Rettungszeichenleuchten 28m, 100 m Kabelverlegesystem, 320m Starkstromkabel, 5.400 m Installationsleitungen, 4 Unterverteilungen, 60 Steckdosen (einfach und doppelt), 120 Leuchten, 5 Unterwasserscheinwerfer, 64 Sonderleuchten, 60m Fangleitung, 1800 m Erdkabel, 1180 E-Gräser, 11 Lautsprecher, 500 m Außenfernmeldekabel, 15 Rauchmelder und 6 Handmelder, 4 Kameras & 150 m Kabel, 1.250 m Datenleitung Cat.-8

Zum Leistungsgegenstand der VE401 wird als Hauptleistung definiert:
- Kabelzugarbeiten
- Montage der Lautsprecher
- Montage der Leuchten
- Aufschaltungen am Schaltschrank
- Blitzschutz
- Montage der Rauch – und Warnmelder

Zum Leistungsgegenstand der VE401 wird als Restleistung definiert:
- Feinmontagen
- Aufschaltungen am Schaltschrank
II.2.5) Zuschlagskriterien: Die nachstehenden Kriterien: Preis
II.2.6) Geschätzter Wert ohne MwSt.:
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: 7 Monate; Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden: entfällt
II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11) Angaben zu Optionen: Optionen: nein
II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen: entfällt
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein; Projektnummer oder -referenz:
II.2.14 Zusätzliche Angaben:
Abschnitt III - Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Teilnahmebedingungen
III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister: Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen: Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt ABau V 124.H F „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Im Falle einer Bietergemeinschaft muss jedes Mitglied der Bietergemeinschaft mit Abgabe des Angebotes
den Nachweis der Eignung entweder durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder durch Einreichung des ausgefüllten
Formblattes ABau V 124.H F „Eigenerklärung zur Eignung“ führen.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ (ABau V 124.H F) genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Das Formblatt ABau V 124.H F "Eigenerklärungen zur Eignung" wird den Vergabeunterlagen beigefügt
III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Siehe Auftragsbekanntmachung Ziffer III.1.1; Möglicherweise geforderte Mindeststandards: entfällt
III.1.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit: Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Siehe Auftragsbekanntmachung Ziffer III.1.1; Möglicherweise geforderte Mindeststandards: entfällt
III.1.5) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen: entfällt
III.2) Bedingungen für den Auftrag
III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand (nur für Dienstleistungsaufträge): entfällt
III.2.2) Bedingungen für die Ausführung des Auftrags: nicht angegeben
III.2.3) Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind: entfällt
Abschnitt IV Verfahren
IV.1) Beschreibung
IV.1.1) Verfahrensart: Offenes Verfahren. Beschleunigtes Verfahren: nein
IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem: nicht angegeben.
IV.1.4) Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs: entfällt
IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion: Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein;
IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA): Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2) Verwaltungsangaben
IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren: nicht angegeben
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge: Tag: 20.11.2020; Ortszeit: 11:30
IV.2.3) Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: nicht angegeben
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
IV.2.6) Bindefrist des Angebots: Das Angebot muss gültig bleiben bis: 19.01.2021
IV.2.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote: Tag: 20.11.2020; Ortszeit: 12:00, Ort: Zoologischer Garten Berlin AG, Technische Abteilung, Müller-Breslau-Straße 14, 10623 Berlin; Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Nur Bieter oder ihre Bevollmächtigten unter Vorlage einer entsprechenden Vollmacht
Abschnitt VI Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags: Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein; Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen: nicht angegeben
VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen: entfällt
VI.3) Zusätzliche Angaben: entfällt
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren: Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin; Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105; Ort: Berlin; Postleitzahl: 10825; Land: Deutschland; E-Mail: vergabekammer@senwtf.berlin.de; Telefon: +49 3090138316; Internet-Adresse: www.berlin.de; Fax: +49 3090137613
VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen: Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung: 12.10.2020

Veröffentlichung der Bekanntmachung auf eVergabe.de vom 15.10.2020 bis 20.11.2020

nach oben