Natursteinarbeiten in 06108 Halle (Saale)

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A (National)

Vergabe-ID: 2402133

Auftrag­geber
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Bau, Liegenschaften und Gebäudemanagement
Ausführungsfrist
26.07.2021 bis 01.10.2021.Termin in Kalender eintragen
Angebotsfrist
01.06.2021 14:00 UhrTermin in Kalender eintragen

Ausgeschriebene Leistung:

Bezeichnung des Auftrags:
Natursteinarbeiten

Kurze Beschreibung:
ca. 8m² Abnahme und Entsorgung von verwitterten Sockelplatten Sandstein ca. 14 Stck neue Sandsteinplatten ca. 70/100cm, 6cm stark, im Sockelbereich verankern ca. 40m² Ausbau profiliertes Sandsteingesims und Einbau neues Gesims gleichen Profils ca. 2,5m Brüstungsabdeckung Sandstein ca. 30 Stck Ausbesserung schadhafter Sandsteinbereiche ca. 15m Fugensanierung Sandstein ca. 8m Risssanierung Sandstein ca. 4,5m² Rechteckplatten Porphyr auf Treppenpodest

  1. Halle (Saale) Domplatz 4
    06108 Halle (Saale), Sachsen-Anhalt

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bekanntmachungs-ID: 2911026

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name und Anschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Bau, Liegenschaften und Gebäudemanagement
Kurt-Mothes-Str. 1
06120 Halle (Saale); Telefon: +49 3455521487
Fax:
+49 3455527612; E-Mail: simone.rodeck@verwaltung.uni-halle.de
Internet:
https://www.uni-halle.de
b) Vergabeverfahren:
Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
Vergabenummer:
Z04030-21-04-58
c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Zugelassene Angebotsabgabe
elektronisch
in Textform
mit fortgeschrittener/m Signatur/Siegel
mit qualifizierter/m Signatur/Siegel
schriftlich
d) Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung
06108 Halle, Domplatz 4
f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen
Art der Leistung:
Natursteinarbeiten
Umfang der Leistung:
ca. 8m² Abnahme und Entsorgung von verwitterten Sockelplatten Sandstein
ca. 14 Stck neue Sandsteinplatten ca. 70/100cm, 6cm stark, im Sockelbereich verankern
ca. 40m² Ausbau profiliertes Sandsteingesims und Einbau neues Gesims gleichen Profils
ca. 2,5m Brüstungsabdeckung Sandstein
ca. 30 Stck Ausbesserung schadhafter Sandsteinbereiche
ca. 15m Fugensanierung Sandstein
ca. 8m Risssanierung Sandstein
ca. 4,5m² Rechteckplatten Porphyr auf Treppenpodest
g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden
Zweck der baulichen Anlage:
Zweck des Auftrags:
h) Aufteilung in Lose (Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)
Vergabe nach Losen
Nein
i) Ausführungsfristen
Beginn der Ausführung:
26.07.2021
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen:
01.10.2021
weitere Fristen:
j) Nebenangebote
zugelassen
k) mehrere Hauptangebote
zugelassen
l) Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt
unter:
https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-179334b64d2-5bf6cd495f37c598
Maßnahmen zum Schutz vertraulicher Informationen:
Nein
Nachforderung
Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit dem Angebot gefordert war, werden nachgefordert
o) Ablauf der Angebotsfrist
am:
01.06.2021
um:
14:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist am:
30.06.2021
p) Adresse für elektronische Angebote (URL): www.evergabe.de
Anschrift für schriftliche Angebote: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Abteilung 4 - Sekretariat - Raum 3.21
Kurt-Mothes-Str. 1
06120 Halle (Saale)
Deutschland
Tel.: +49 3455521487
Fax: +49 3455527612
E-Mail: simone.rodeck@verwaltung.uni-halle.de
q) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen
Deutsch
r) Zuschlagskriterien
nachfolgende Zuschlagskriterien, ggf. einschl. Gewichtung:
Niedrigster Preis
s) Eröffnungstermin
am:
01.06.2021
um:
14:00 Kurt-Mothes-Str. 1, 06120 Halle
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
t) geforderte Sicherheiten
u) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind
VOB/B
v) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
gesamtschuldnerisch haftend mit einem bevollmächtigten
Vertreter
w) Beurteilung der Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt ''Eigenerklärung zur Eignung'' vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der ''Eigenerklärung zur Eignung'' genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 'Eigenerklärung zur Eignung' ist erhältlich:
http://wcms.itz.uni-halle.de/ download.php?down=54320&elem=3180855 http://wcms.itz.uni-halle.de/ download.php?down=51791&elem=3140102
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:
3 Referenzen zu vergleichbaren Steinmetzarbeiten an Baudenkmalen
x) Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Str. 2
06112 Halle (Saale)

Veröffentlichung der Bekanntmachung auf evergabe.de vom 04.05.2021 bis 01.06.2021