Technisches Museum Kalkwerk Lengefeld Maßnahme 4 Stützmauersanierung in 09514 Pockau-Lengefeld

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A (National)

Vergabe-ID: 2370104

Auftrag­geber
Stadt Pockau-Lengefeld
Ausführungsfrist
vom 19.04.2021 bis 03.09.2021Termin in Kalender eintragen
Angebotsfrist
25.03.2021 14:30 Uhr

Ausgeschriebene Leistung:

Kleinverpresspfähle gesamtlänge ca. 215 m; Gründungsarbeiten mit Erdbau ca. 35 m³; Unbewehrter Beton ca. 28 m³; Stahlbeton ca. 48 m³, 4t StahlbewehrungNatursteinmauerwerk als Vorsatzschale; Mauerwerksabdeckungen aus Natursteinen in Plattenform

  1. Pockau-Lengefeld Kalkwerk 4a
    09514 Pockau-Lengefeld, Sachsen

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bekanntmachungs-ID: 2864618

a) Auftraggeber: Offizielle Bezeichnung: Stadt Pockau-Lengefeld; Bereich/Abteilung: Bauverwaltung; Straße, Hausnummer: Markt 1; Postleitzahl: 09514; Ort: Pockau-Lengefeld; Land: DE; Telefon: +49 37367-33344; Fax: +49 37367-50; Internet-Adresse: www.pockau-lengefeld.de; E-Mail: f.laemmel@pockau-lengefeld.de
b) Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
c) Angebote können nur schriftlich abgegeben werden.
d) Art des Auftrages: Stützwandsanierung ; Stabiliesierung mit Verpresspfählen
e) Ort(e) der Ausführung: Offizielle Bezeichnung: Museum Kalkwerk; Straße, Hausnummer: Kalkwerk 4a; Postleitzahl: 09514; Ort: Pockau-Lengefeld; Land: DE
f) Art und Umfang der Leistung: Kleinverpresspfähle gesamtlänge ca. 215 m
Gründungsarbeiten mit Erdbau ca. 35 m³
Unbewehrter Beton ca. 28 m³
Stahlbeton ca. 48 m³, 4t StahlbewehrungNatursteinmauerwerk als Vorsatzschale
Mauerwerksabdeckungen aus Natursteinen in Plattenform
g) Es werden Planungsleistungen gefordert: Ausführungszeichnungen
Statischer Nachweis
Prüfung der Unterlagen
h) Aufteilung in mehrere Lose: nein
i) Ausführungsfristen: Beginn: 19.04.2021, Ende: 03.09.2021
j) Gegebenenfalls Angaben nach § 8 Absatz 2 Nummer 3 zur Nichtzulassung von Nebenangeboten: Entfällt, da Nebenangebote zugelassen sind.
k) Gegebenenfalls Angaben nach § 8 Absatz 2 Nummer 4 zur Nichtzulassung der Abgabe mehrerer Hauptangebote: Entfällt, da die Abgabe mehrerer Hauptangebote zugelassen ist.
l) Stelle, bei der die Vergabeunterlagen angefordert werden können: Die Vergabeunterlagen werden auf der Vergabeplattform evergabe.de bereitgestellt. Ein unentgeltlicher Abruf ohne Registrierung ist möglich unter https://www.evergabe.de/unterlagen/2370104/zustellweg-auswaehlen.
m) Kosten für Vervielfältigungen der Vergabeunterlagen: entfällt
n) entfällt
o) Frist für den Eingang der Angebote: 25.03.2021, 14:30 Uhr; Bindefrist: 30.04.2021
p) Angebote sind schriftlich (Papierform) zu richten an: siehe Buchstabe a).
q) Angebote sind abzufassen in: Deutsch
r) Zuschlagskriterien, sofern diese nicht in den Vergabeunterlagen genannt werden und gegebenenfalls deren Gewichtung: Die Zuschlagskriterien sind in den Vergabeunterlagen genannt.
s) Eröffnungstermin: Datum: 25.03.2021, 14:30 Uhr; Ort: Rathaus Pockau-Lengefeld, Markt 1, 09514 Pockau-Lengefeld, OT Lengefeld, Sitzungssaal 2. OG; Personen, die anwesend sein dürfen: Bieter und deren Bevollmächtigten
t) Sicherheiten: Vertragserfüllung in Höhe von 5 v.H.der Brutto-Angebotssumme
Mängelansprüche in Höhe von 3 v.H. der Bruttoschlussrechnungssumme
gemäß Verdingungsunterlagen
u) Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: keine Vorauszahlungen, Abschlagszahlungen auf Grundlage geprüfter Aufmaße
v) Rechtsform einer Bietergemeinschaft: juristische Personen gesamtschuldnerisch haftend
w) Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung: Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen. Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben. Es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der
Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen geführt werden. Das Formblatt (Eigenerklärung zur Eignung) ist in den Vergabeunterlagen enthalten. Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen: Freistellungsbescheinigung des Finanzamtes gemäß § 48b Abs. 1 EStG, Nachweis der Haftpflichtversicherung
x) Vergabenachprüfstelle: Offizielle Bezeichnung: Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Chemnitz, Referat 39; Straße, Hausnummer: Altchemnitzer Straße 41; Postleitzahl: 09120; Ort: Chemnitz; Land: DE; E-Mail: post@lds.sachsen.de

Veröffentlichung der Bekanntmachung auf evergabe.de vom 22.02.2021 bis 25.03.2021