eVergabe.de
News

Investitionen in Radwege

Da das Fahrrad immer mehr zu einem Alltagsverkehrsmittel wird, investieren die Länder Hessen und Rheinland-Pfalz in diesem Jahr wieder in den Um- und Ausbau der Radwegenetze.

Laut hessischem Wirtschaftsministerium soll das Radwegenetz in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden. So investiert das Land 2022 eine Rekordsumme in Höhe von 113 Millionen Euro in entsprechende Infrastrukturmaßnahmen. 13 Millionen bzw. 15 Millionen Euro fließen in den Radwegebau an Landstraßen bzw. Bundesstraßen. Weitere 85 Millionen Euro, bestehend aus Zuschüssen an kommunale Vorhaben und deren Eigenanteile, stehen für Investitionen in die kommunale Radwegeinfrastruktur bereit.

Mit 3,86 Millionen Euro fördert Rheinland-Pfalz im Rahmen des 3. Förderaufrufs für Investitionen in kleine Infrastrukturmaßnahmen insgesamt 24 Radwegeprojekte im ländlichen Raum. Hierzu zählen u. a. die Erarbeitung von Radwegekonzepten und Sanierungsmaßnahmen an bestehenden Radwegen. In den drei Förderaufrufen werden laut rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium 68 Radwegeprojekte im ländlichen Raum mit gut 11,66 Millionen Euro unterstützt.

Quelle:
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

eVergabe.de