Neue EU-Schwellenwerte festgelegt

03.12.2015

Ab dem 01.01.2016 werden neue EU-Schwellenwerte im Vergaberecht gelten.
Dies hat die EU-Kommission am 24.11.2015 festgelegt.

Bauaufträge: 5.225.000 EUR (bisher 5.186.000 EUR)

Liefer- und Dienstleistungen: 209.000 EUR (bisher 207.000 EUR)
Liefer- und Dienstleistungen für Auftraggeber im Bereich der Wasser-, Energie- und Verkehrsversorgung sowie der Postdienste (Sektorenauftraggeber): 418.000 EUR (bisher 414.000 EUR)

Die erhöhten Schwellenwerte wurden in den Delegierten Verordnungen (EU) 2015/2170, 2015/2171 und 2015/2172 der Kommission vom 24.11.2015 zur Änderung der Richtlinien 2015/24/EU, 2015/25/EU und 2015/23/EU des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf die Schwellenwerte für Auftragsvergabeverfahren veröffentlicht. Die Verordnungen treten am 01.01.2016 in Kraft. Sie sind in allen ihren Teilen verbindlich und gelten unmittelbar in jedem Mitgliedstaat.

Delegierte Verordnung (EU) 2015/2170: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=uriserv:OJ.L_.2015.307.01.0005.01.DEU&toc=OJ:L:2015:307:TOC
Delegierte Verordnung (EU) 2015/2171: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=uriserv:OJ.L_.2015.307.01.0007.01.DEU&toc=OJ:L:2015:307:TOC
Delegierte Verordnung (EU) 2015/2172: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=uriserv:OJ.L_.2015.307.01.0009.01.DEU&toc=OJ:L:2015:307:TOC

Quelle: DStGB 


Zurück zur News-Übersicht

Ein Produkt der SDV Vergabe GmbH

nach oben