nach unten

AI Vergabemanager Standard: Update auf Version 8.3

12.04.2017

Für die Nutzer des  AI Vergabemanager als Standardlösung hat eVergabe.de am 28.04.2017 das Update auf Version 8.3 bereitgestellt. Mit der Aktualisierung der Vergabemanagementsoftware stehen folgende Neuerungen zur Verfügung:

Neue Technologie der Schnittstelle zu SIMAP
Die Übertragung erfolgt ab sofort über eine REST-Schnittstelle anstatt dem bisherigen E-Mail-Versand. Den Nutzern ist es damit möglich, den Status der Bekanntmachung bis hin zur Veröffentlichung beim TED im AI Vergabemanager zu verfolgen, indem die Rückantworten direkt über die Schnittstelle empfangen werden und die Verarbeitung in der Anwendung stattfindet.

Nicht offenes Verfahren und Verhandlungsverfahren nach Vorinformation als Aufruf zum Wettbewerb
Dies ist eine völlig neue Vergabeart, die in allen Verfahrensvorlagen mit EU-Verfahren angeboten wird. Durch diese Technologie kann die Bekanntmachung zum Teilnahmewettbewerb entfallen und nur für einen beschränkten Nutzerkreis als „Aufforderung zur Interessensbestätigung“ ausgeführt werden. Die Möglichkeit zur Bearbeitung sowie elektronischen Abgabe der Interessensbestätigung
wird dabei durch die Nutzung der Softwareanwendung AI Bietercockpit 8 möglich.

Innovationspartnerschaft
Mit dieser neuen Verfahrensart ist es Auftraggebern möglich, gemeinsam mit Lieferanten bzw. Herstellern, ein neues innovatives Produkt zu designen und im weiteren Verlauf des Verfahrens zu spezifizieren. Bei diesem zweistufigen Verfahren, wird der Bieter erst nach der Auswertung eines vorangegangenen Teilnahmewettbewerbes zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert. Nach der Wertung der eingegangenen Angebote erfolgt die Verfeinerung der Anforderungen im Rahmen von Verhandlungsrunden. Mit der Bezuschlagung des wirtschaftlichsten Angebotes endet das Verfahren im AI Vergabemanager. 

Erweiterungen in den AI Vergabemanager Standardlösungen für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Mit dem Update der Vergabesoftware ist es den Nutzern der Standardlösung Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zudem möglich, bei den landesspezifischen Informationsschreiben (in Sachsen: § 8 SächsVergabeG; in Sachsen-Anhalt: § 19 LVG LSA und in Thüringen: § 19 ThürVgG) der bisher einseitigen PDF eine weitere Seite hinzuzufügen. Die zweite Seite wird durch das Befüllen des Feldes "Weitere Angaben" generiert und erlaubt beispielsweise das Erfassen ausführlicher Absagegründe.  
Im AI Vergabemanager Standard Thüringen wurde zudem die Darstellung der landesspezifischen Anlagen zu den Vergabeunterlagen optimiert. Die Bereitstellung erfolgt wie bisher entsprechenden der Wertgrenzen der VOB bzw. VOL. allerdings ist es dem Nutzer ab sofort möglich diese landesspezifischen Anlagen auch abwählen zu können.  

Mit dem AI Vergabemanager verbessern Sie Ihre Beschaffungsprozesse und setzen die Verpflichtung zur elektronischen Vergabe um. Wir bieten die Einführung der Vergabesoftware AI Vergabemanager mit der Vergabeplattform eVergabe.de als Standardlösung oder als individuell angepasste Projektlösung gemäß Ihrer Anforderungen.


So geht eVergabe auf Abruf.

Beim AI Vergabemanager als Standardlösung erhalten Sie die Software mit vollem Funktionsumfang zur Miete ohne kundenindividuelle Anpassungen. Den AI Vergabemanager erhalten Sie als „Alles-inklusive-Paket“ zum monatlichen Mietpreis mit flexiblen Laufzeiten. Investitionen in Hard- und Software sind nicht erforderlich. Einrichtungskosten gibt es nicht.  Sie können in weniger als 24 Stunden starten.
 


Passend zum Thema AI Vergabemanager:

Produktblatt AI Vergabemanager (PDF, 3 MB)



Tipp: Lernen Sie den AI Vergabemanager und den gesamten Nutzerumfang bei uns im Seminar kennen!


Zurück zur News-Übersicht

nach oben