nach unten

Alle sprechen über die elektronische Vergabe

Mit eVergabe.de führen Sie Ihre Ausschreibungen und freihändigen Vergaben national und EU-weit einfach elektronisch durch: Sie stellen die Vergabeunterlagen für Unternehmen zum Herunterladen bereit und erfassen die Bekanntmachung bei öffentlicher Auftragsvergabe für eVergabe.de, TED und andere Medien mit unseren Formularen.

Bei beschränkter Vergabe laden Sie Unternehmen zum Verfahren auf die Plattform ein. Über eVergabe.de tauschen Sie alle Nachrichten mit den Teilnehmern aus. Nach Ablauf der Angebotsfrist erfolgt die Öffnung der elektronischen Angebote. Später teilen Sie die Vergabeentscheidung den Bietern mit.

Elektronische Vergabe – Wie möchten Sie arbeiten?

direkt auf eVergabe.de

 

  •  sofort nutzbar mit eVergabe.de-Konto
  •  Besonders einfache Handhabung
  •  Formulare für Vergabebekanntmachungen
  •  Hochladen der Vergabeunterlagen
  •  Nachrichten
  •  Angebotsöffnung
  •  Schnittstellen zu TED, service.bund.de, Ausschreibungsblättern
    und weiteren Medien
  •  Service- & Support

eVergabe.de-Konto

€ 0,00

1 Nutzer

Arbeiten im Team mit Profi-Tarif für € 29,60 pro Monat bis 3 Nutzer, 
€ 49,50 pro Monat mehr als 3 Nutzer

mit AI Vergabemanager

 

  •  sofort nutzbar nach Einrichtung der Zugänge zum Vergabemanagementsystem
  •  Einfache Handhabung
  •  Workflowbasierter Vergabeablauf (Wahl der Verfahrensart, Formulare, Vergabeunterlagen, Bekanntmachung, Fristen und Termine, Angebotsöffnung, Prüfung und Wertung, Niederschrift)
  •  Standardformulare: VHB, HVA, AI Best Practice für Liefer- und Dienstleistungen
  •  Nachrichten
  •  digitale Vergabeakte
  •  Schnittstellen zu TED, service.bund.de, Ausschreibungsblättern
    und weiteren Medien
  •  Systembetrieb durch uns im zertifizierten Rechenzentrum
  •  Service- & Support

AI Vergabemanager

ab € 39,00 pro Monat

1 Nutzer

Individuelle Anpassungen des Vergabemanagementsystems sind möglich:
Preis auf Anfrage

Was ist die elektronische Vergabe?

Die elektronische Vergabe erfordert elektronische Informations- und Kommunikationsmittel, die im Wesentlichen folgende Prozesse unterstützen:

  • Veröffentlichung von Bekanntmachungen
  • Bereitstellung von (und Zugang zu) Vergabeunterlagen
  • Einladungen (auch nach Teilnahmewettbewerben)
  • Einreichung von Teilnahmeanträgen und Angeboten (elektronische Angebotsabgabe)
  • Kommunikation zwischen Auftraggeber und Bietern (z.B. Bieterfragen, Nachforderungen, Absage, Zuschlag)

Nicht vom Begriff elektronische Vergabe umfasst sind in der Regel folgende Prozesse:

  • interne Kommunikation beim Auftraggeber und Bieter sowie die Kommunikation mit Dritten
  • interne Bearbeitung und Dokumentation
  • Kommunikation nach Zuschlag

Die elektronische Vergabe wird verbindlich vorgeschrieben: Gemäß EU-Richtlinien (RL2014/24/EU) zur Auftragsvergabe muss seit 18.04.2016 die Veröffentlichung von EU-weiten Bekanntmachungen elektronisch bei TED erfolgen und die Bereitstellung von (und kostenfreier Zugang zu) Vergabeunterlagen möglich sein. Elektronische Vergabe mit elektronischer Angebotsabgabe ist ab 18.10.2018 für EU-weite Ausschreibungen das Regelverfahren (für „zentrale Beschaffungsstellen“ gilt elektronische Vergabe bereits ab 18.04.2017). Auch für nationale Ausschreibungen wird elektronische Vergabe bald verbindlich. 

Elektronische Vergabe: Haben Sie Fragen?

Alle Bundesländer außer Sachsen
0345 1226-0120

Sachsen
0351 41093-1411

Sie erreichen uns Montag
bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.

nach oben