eVergabe.de
FAQ
FAQ

Was ist das Vier-Augen-Prinzip und wofür brauche ich es?

Bei dieser Kontrollmethode prüfen zwei voneinander unabhängige Personen gemeinsam einen Sachverhalt und treffen dieselbe Entscheidung.


Bei Vergabeverfahren:

Das Vier-Augen-Prinzip wird bei der Öffnung der Angebote angewendet. Hier bezeugen die zwei Personen, dass die eingegangenen Angebote zu diesem Zeitpunkt das erste Mal geöffnet und angeschaut werden.

Gemeinsam wird in der Niederschrift festgehalten, welches Unternehmen welchen Preis für welche Leistung bietet. Hinzukommt, ob das Angebot rechtzeitig eingegangen ist.

Ziel des Vier-Augen-Prinzips ist es Korruptionen und Fehler zu minimieren bzw. zu unterbinden.

eVergabe.de