eVergabe.de
Korruption

evergabe.de Glossar

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Was ist Korruption?

Korruption bezeichnet Bestechlichkeit oder Bestechung. Im juristischen Sinne ist Korruption ein Verhalten, welches eine Machtposition ausnutzt, um einen persönlichen Vorteil zu erhalten.

Die Vergabe öffentlicher Aufträge zählt hierbei zu den besonders korruptionsgefährdeten Bereichen. Dabei kann die elektronische Vergabe grundsätzlich zum Vermeiden von Korruption beitragen, indem sie u. a. eine hohe Transparenz gewährleistet. Durch den Vergabevermerk wird jeder Vergabeschritt automatisch dokumentiert wird. Verfahrensfehler sind damit ausgeschlossen, da Vergabeschritte, zugehörige Dokumente und gesetzlich vorgeschriebene Fristen im System und damit in der Vergabeakte hinterlegt sind.

Darüber hinaus erfolgen Plausibilitätsprüfungen und über digitale Signaturen sowie Rechte- und Rollenkonzepte wird sichergestellt, dass nur berechtigte Personen Zugriff auf das System haben. Folglich können nur Berechtigte die abgelegten Daten beziehungsweise Vergabeschritte beeinflussen. Außerdem ist durch die sog. PKI-Verschlüsselung der Vergabeunterlagen und Angebotsdaten deren Verfälschung oder Manipulation fast unmöglich.


Mit unserer Vergabesoftware evergabe Manager (AI Vergabemanager) wird im Hintergrund der gesamte Prozess in der Vergabeakte und im Vergabevermerk dokumentiert. Mit evergabe.de ist Korruption nicht möglich.


Bestechlichkeit und Bestechung

In einem Fall von Korruption sind Unternehmen gefährdet, weiterhin öffentliche Aufträge zu erhalten.

Juristisch ist Bestechlichkeit und Bestechung wie folgt definiert:

  • § 299 Abs. 1 StGB Bestechlichkeit:
    Ein Angestellter oder Beauftragter eines Unternehmens fordert für sich oder einen Dritten eine Gegenleistung dafür, dass er bei dem Bezug von Waren oder Dienstleistungen einen anderen im inländischen oder ausländischen Wettbewerb in unlauterer Weise bevorzugt.
  • § 299 Abs. 2 StGB Bestechung:
    Eine Person bietet im geschäftlichen Verkehr einem Angestellten oder Beauftragten eines Unternehmens einen Vorteil für diesen oder einen Dritten eine Gegenleistung an. Dafür bekommt diese Person einen Vorteil beim Bezug von Waren oder Dienstleistungen im inländischen oder ausländischen Wettbewerb.

Korruption im Vergaberecht

Unsere evergabe.de-WG erklären Fachbegriffe aus der Vergabewelt anhand von Alltagssituationen, die (fast) jeder kennt.

In dieser Folge wird ein Gespräch zweier Studentinnen mitgehört, dessen Inhalt auch an Manipulationen im Vergaberecht erinnert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

eVergabe.de