eVergabe.de – Aktuell. Schnell. Einfach.

Was ist ein Zeitstempel?

Ein Zeitstempel im Vergabeverfahren ist eine Form der elektronischen Zeiterfassung. Im Wesentlichen wird mit Zeitstempeln die Einhaltung von vergaberechtlichen Fristen dokumentiert. Der wichtigste Fall dürfte die Einhaltung der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist durch die Teilnehmer am Vergabeverfahren sein. Der Zeitstempel stellt in diesem Zusammenhang sicher, dass die Fristgerechte Einreichung der Teilnahmeanträge und Angebote oder deren Rücknahme dokumentiert wird. Gemäß § 11 Abs. 3 VgV sind öffentliche Auftraggeber verpflichtet, Unternehmen alle erforderlichen Informationen zur Verfügung zu stellen. Darunter zählen auch Auskünfte über die verwendeten Verschlüsselungs- und Zeiterfassungsverfahren.


 

Wenn Sie Ihre Angebote über eVergabe.de einreichen, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung mit einem entsprechenden Zeitstempel.

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenfreies eVergabe.de-Konto

 


Weiterführende Informationen zu Zeitstempel

Im Unterschied zu den Vorgaben gemäß § 11 Abs. 3 VgV ist die deutsche Umsetzung sprachlich abweichend von Zeiterfassung und geht darüber hinaus. In Art. 22 Abs.6 UAbs. 1 lit. A der Richtlinie 2014/24/EU heißt es: „Die Informationen… und Zeitstempelung, müssen den Interessenten zugänglich sein.“

Die Basisinformationen um die angewendeten, elektronischen Mittel können in den Nutzungsbedingungen der E-Vergabeplattform zur Verfügung gestellt werden.


Glossar (Lexikon)

Erfahren Sie mehr über eVergabe.de!

Rufen Sie uns an:

  0351 41093-1444

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Unsere Kundenberater/innen helfen Ihnen gerne weiter.

nach oben