nach unten

Der Gemeinsame Ausschuss Elektronik im Bauwesen (GAEB) hat sich die Aufgabe gestellt, die Rationalisierung im Bauwesen mittels EDV zu fördern. Ziel ist eine effiziente Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Bauleistungen zu ermöglichen. Im GAEB sind öffentliche und private Auftraggeber, Architekten, Ingenieure, Bausoftwarehäuser und Bauwirtschaftler vertreten.

Die Schwerpunkte der GAEB-Arbeit liegen in der Erstellung und Überarbeitung von

  • standardisierten Texten zur Beschreibung von Bauleistungen für Neubau, Instandhaltung und Sanierung (STLB-Bau)
  • standardisierten Texten zur Beschreibung von Bauleistungen für Zeitvertragsarbeiten (STLB-BauZ)
  • Regelwerken für den elektronischen Datenaustausch und den Aufbau des Leistungsverzeichnisses (GAEB DA)
  • Verfahrensbeschreibungen für die elektronische Mengen- und Bauabrechnung (GAEB-VB).

In der Praxis werden Leistungsverzeichnisse in GAEB-Formaten ausgetauscht. Am häufigsten werden die Formate D83 (Angebotsanforderung) und D84 (Angebot) verwendet. GAEB-Dateien können mit geeigneter AVA- bzw. Kalkulations-Software, die eine entsprechende GAEB-Schnittstelle integriert hat, geöffnet und bearbeitet werden. Wenn diese Software nicht zur Verfügung steht, ist mindestens ein Anzeigewerkzeug (Viewer) erforderlich, das auch kostenfrei aus dem Internet geladen werden kann. Sollen GAEB-Dateien bearbeitet werden, muss der Viewer mit einer Ausfüllfunktion ausgestattet sein.

STLB-Bau stellt zusätzlich auch eine STLB-Bau-Ausschreibungsvorlage zur Verfügung, über die eine GAEB-Datei gelesen und auch bearbeitet werden kann.


Glossar (Lexikon)

Erfahren Sie mehr über eVergabe.de!

Rufen Sie uns an:

  0351 41093-1444

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Unsere Kundenberater/innen helfen Ihnen gerne weiter.

nach oben