eVergabe.de – Aktuell. Schnell. Einfach.

Was ist die Wartepflicht?

Die Wartepflicht ist gemäß § 134 Abs.2 GWB die Frist, nach deren Ablauf erst ein Vertrag im Vergaberecht geschlossen werden darf. Öffentliche Auftraggeber müssen zuvor Bieter /glossar Bieter informieren, deren Angebote nicht berücksichtigt werden. (Mitteilungspflicht /Glossar Mitteilungspflicht an nicht berücksichtigte Bieter). 

Erst 15 Kalendertage nach Versenden der Information gemäß § 134 Abs 1. GWB darf der Zuschlag erteilt und damit der Vertrag zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer geschlossen werden. Erfolgt die Mitteilung elektronisch, beträgt die Frist 10 Kalendertage und beginnt in beiden Fällen am Tag nach dem Versenden.


 

Mit eVergabe.de können Sie die Absageschreiben an unterlegene Bieter elektronisch versenden und damit die Fristverkürzung nutzen.

Starten Sie jetzt Ihre elektronische Ausschreibung

 


 


Glossar (Lexikon)

Erfahren Sie mehr über eVergabe.de!

Rufen Sie uns an:

  0351 41093-1444

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Unsere Kundenberater/innen helfen Ihnen gerne weiter.

nach oben