eVergabe.de – Aktuell. Schnell. Einfach.

Abwehr von Bauzeitnachträgen der Bauunternehmen und der Architekten/Ingenieure

Die Bauunternehmen aber auch die Architektur- und Ingenieurbüros versuchen im Zusammenhang mit der Bauzeit höhere Vergütung durchzusetzen. Gerade in Zeiten guter Baukonjunktur hoffen die Auftragnehmer, dass solche Nachträge durch den Auftraggeber „durchgewunken“ werden.

Gleichzeitig sehen sich die Auftraggeber häufig vor einem Scherbenhaufen. Die Bauzeit läuft aus dem Ruder und gleichzeitig werden die Auftraggeber mit gigantischen Vergütungs- bzw. Honorarforderungen ihrer Auftragnehmer überzogen.
Dabei zeigt die Rechtsprechung zu bauzeitabhängigen Mehrkosten aus „ gestörtem Bauablauf “ ein anderes Bild. Häufig lehnen sich die Auftragnehmer zu weit aus dem Fenster.

Dieses Seminar liefert das Know-how, um bauzeitabhängige Mehrkosten der Bauunternehmen und der Architekten / Ingenieure abzuwehren, unberechtigte Forderungen zu erkennen aber auch wirtschaftlich und rechtlich vertretbare Nachträge zu bestätigen.


Lektionen

  • Rechtliche Anspruchsgrundlagen für bauzeitabhängige Mehrkosten
  • „Gestörter Bauablauf“: Begriff, Bedeutung, Anwendung in der Praxis
  • Schriftverkehr zur Bauzeit: vermeintliche Anordnungen des Auftraggebers, Bauprotokolle, Bauablaufpläne, Behinderungsanzeigen des Auftragnehmers
  • Rechtsprechung zu den Anforderungen an die Dokumentation und Nachweisführung
  • Beschleunigung, Beschleunigungsvergütung
  • Witterung: höhere Gewalt, Bauzeitverlängerung, bauzeitabhängige Mehrkosten
  • Honorarstreitigkeiten mit Architekten und Ingenieuren bei Bauzeitverlängerungen


Zielgruppen

  • Auftraggeber
  • Architekten
  • Ingenieure

Allgemeine Informationen

Mit der Teilnahme an den eVergabe.de-Seminaren erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat als Beleg Ihrer neu erworbenen Kompetenzen.
Im Teilnehmerpreis enthalten sind zudem die Seminarunterlagen, Pausenverpflegung und Getränke.
Wir sichern Ihnen durch eine begrenzte Teilnehmerzahl den Fokus auf die beschriebenen Inhalte zu. Sie erhalten im direkten Kontakt mit dem Referent Antworten auf Ihre entstehenden Fragen.

Kostenfreie Stornierungen sind bis zwei Wochen vor Seminartermin möglich. Danach kann in Vertretung ein anderer Teilnehmer angemeldet werden. Die Stornoerklärung bedarf der Schriftform. Wir bitten um Verständnis, dass wir uns die Absage von Seminaren, zum Beispiel bei zu geringer Teilnehmerzahl oder Ausfall eines Dozenten, vorbehalten.

Kein passender Termin dabei?

Wir benachrichtigen Sie, sobald es neue Termine zu diesem Thema gibt!

Sie haben Fragen zu unseren Seminaren?

Rufen Sie unseren Kundendienst gerne an!

  0351 41093-1444

oder

  0351 41093-1411

Sie erreichen uns von Montag
bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.

nach oben