eVergabe.de – Aktuell. Schnell. Einfach.

Was ist eine Wertgrenze?

Die Wertgrenze im Sinne des Vergaberechts ist ein bestimmter Betrag, bei dessen Erreichen eine Leistung in öffentlicher Ausschreibung vergeben werden muss. In Deutschland werden die Wertgrenzen durch die Bundesländer bestimmt.

 


 

Die Wertgrenzen im Ober- oder Unterschwellenbereich sind im AI Vergabemanager hinterlegt und werden bei der Durchführung einer Vergabe berücksichtigt.

Informationen zum AI Vergabemanager

 


Weiterführende Informationen zu Wertgrenze

Grundsätzlich muss unterhalb der EU-Schwellenwerte öffentlich ausgeschrieben werden. Wenn jedoch der Aufwand der öffentlichen Ausschreibung unverhältnismäßig in Bezug auf den Wert der ausgeschriebenen Leistung ist, dann kann die Leistung durch Freihändige Vergabe oder Beschränkte Ausschreibung vergeben werden. Die Wertgrenzen werden durch die Bundesländer per Gesetz, Verordnung oder Verwaltungsvorschrift festgelegt. Dabei gelten regelmäßig unterschiedliche Wertgrenzen für den Bau- sowie für den Liefer- und Dienstleistungsbereich.


Glossar (Lexikon)

Erfahren Sie mehr über eVergabe.de!

Rufen Sie uns an:

  0351 41093-1444

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Unsere Kundenberater/innen helfen Ihnen gerne weiter.

nach oben