nach unten

Das neue Vergaberecht im Unterschwellenbereich

03.05.2018 (Donnerstag), 10:00 - 14:00 Uhr, Hannover

Referent/in: Ralf M. Leinenbach
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Am 07. Februar 2017 wurde die neue Unterschellenvergabeverordnung im Bundesanzeiger veröffentlicht. Damit gelten zukünftig komplett neue „Spielregeln“ für die Unterschwellenvergabe.

Die UVgO regelt neben der Vergabe von Lieferungen und Leistungen, die bisher nach der VOL/A national vergeben wurden, auch die Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen unterhalb der Schwellenwerte einschließlich der Durchführung von Planungswettbewerben. Damit wird „Neuland“ betreten. Gesondert geregelt sind weiterhin Bauleistungen, die im Unterschwellenwertbereich nach den Basisparagrafen der VOB/A 2016 zu vergeben sind.

Im Seminar Das neue Vergaberecht im Unterschwellenbereich werden aus Sicht der Anwendungspraxis die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Unter- und Oberschwellenwertvergabe aufgezeigt und die Unterschiede zwischen alter und neuer Rechtslage erläutert. Zahlreiche Praxisbeispiele erleichtern die rechtssichere Anwendung der UVgO, gerade auch bei Projekten, für die Fördermittel eingesetzt werden.


Donnerstag, 03.05.2018 | 10:00 – 14:00 Uhr
Handelsverband Hannover e. V., Hinüberstraße 16-18, 30175 Hannover


Bringen Sie einen oder mehrere Kollegen mit!
Für jede weitere Anmeldung zum Seminar erhalten Sie ab dem 2. Teilnehmer 10% Rabatt auf den Seminarpreis.

Melden Sie sich an! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

  • Wesentliche Regelungen der UVgO
  • Wahl der richtigen Verfahrensart
  • Korrekte Vergabeunterlagen: Leistungsbeschreibung, Eignungs- und Wertungskriterien
  • Verpflichtung zur eVergabe
  • Zuschlagsentscheidung
  • Rechtsschutz und Statistik

Veranstaltungsort:

Handelsverband Hannover e. V., Hinüberstraße 16-18, 30175 Hannover

Die Reservierung der Teilnehmerplätze erfolgt nach der Reihenfolge der Buchung. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Bei kurzfristigen Seminaranmeldungen, d. h. bei Anmeldungen, die kürzer als 14 Tage vor Seminarbeginn erfolgen, ist die Seminargebühr am Veranstaltungstag fällig. Kostenfreie Stornierungen sind bis zwei Wochen vor Seminartermin möglich. Danach ist das volle Entgelt zu entrichten. Die Stornoerklärung bedarf der Schriftform. Die Vertretung eines angemeldeten Teilnehmers ist möglich. Wir bitten um Verständnis, dass wir uns die Absage von Seminaren, z. B. bei zu geringer Teilnehmerzahl oder bei Ausfall eines Dozenten, höherer Gewalt oder gleichartigen Gründen, vorbehalten müssen. Bei Absage erstatten wir umgehend die bezahlte Teilnehmergebühr.

Preis pro Teilnehmer und Seminar
€ 179
zzgl. gesetzl. MwSt.

Seminaranmeldung

Auftraggeber

Ansprechpartner/in

Teilnehmende Person(en)

Teilnehmer



Zur Liste aller Seminare für Auftraggeber

Sie interessieren sich für Seminare?

 

Kundendienst

Für Sachsen-Anhalt und Thüringen:
0345 1226-0114

Für Sachsen und andere Bundesländer:
0351 41093-1411

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr.

 

Ein Produkt der SDV Vergabe GmbH

nach oben