Nach Auftragserteilung muss der Auftraggeber bei europaweiten Ausschreibungen innerhalb von 48 Tagen nach der Vergabe des Auftrags eine Bekanntmachung über den vergebenen Auftrag im EU-Amtsblatt veröffentlichen. Eine elektronische Bekanntmachung ist über eNotices möglich.
Bei nationalen Verfahren muss eine nachträgliche Bekanntmachung bei jeweils ohne Teilnahmewettbewerb durchgeführten Beschränkten Ausschreibungen oder Freihändigen Vergaben erfolgen, wenn der Auftragswert 25.000 Euro netto (15.000 Euro netto bei freihändiger Vergabe) überschreitet.


Zur Liste aller Begriffe

Ein Produkt der SDV Vergabe GmbH

nach oben