Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL) regelt nach der Vergaberechtsreform nur noch die Ausschreibung und Vergabe von öffentlichen Aufträgen über Leistungen unterhalb der Schwellenwerte und ist in zwei Teile gegliedert.

Teil A (VOL/A) enthält die allgemeinen Bestimmungen zur Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen. Teil B (VOL/B) regelt die Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen. Sie werden regelmäßig Bestandteil des zwischen dem öffentlichen Auftraggeber und dem privaten Auftragnehmer geschlossenen Vertrages. Die VOL/B entspricht also Allgemeinen Geschäftsbedingungen der öffentlichen Hand. Vergaben im Oberschwellenbereich werden in der Vergabeverordnung (VgV) geregelt.


Zur Liste aller Begriffe

Ein Produkt der SDV Vergabe GmbH

nach oben